Rebellisch oder unpolitisch? Protestgeneration 2018 am 22.5. in arte

This post is also available in: English (Englisch) Français (Französisch)

Demonstration für Recht auf Abtreibung in Madrid © Raúl Cadenas

Rebellisch oder unpolitisch? Protestgeneration 2018
Ein Film von Sabine Jainski & Ilona Kalmbach
WDR / arte 2017
am Dienstag, den 22.5. um 23:30 Uhr in arte
(vorher läuft ein historischer Zweiteiler zu 1968)

50 Jahre ist es her, dass Studierende in Europa und den USA auf die Straße gingen und viele glaubten, die Revolution stünde vor der Tür. Heute sieht man ein Erstarken der Rechten, mit Trump in den USA, Marine Le Pen in Frankreich, der AfD in Deutschland. Wie steht es also um das politische Engagement der jungen Menschen in Europa heute, 50 Jahre danach? Was können sie vom Erbe der 68er übernehmen? Brauchen wir eine neue Protestgeneration in Europa? Der Film stellt politisch engagierte junge Menschen in Deutschland, Frankreich und Spanien vor, die sich durch die etablierte Politik nicht mehr vertreten fühlen. Er fragt nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu 1968 – mit den Jugendforschern Klaus Hurrelmann und Anne Muxel.

Zum Engagement junger Menschen in Europa haben wir auch noch zwei Re:-Reportagen auf arte gemacht:

Demo zum Frauenstreik in Madrid © Raúl Vaquero

Re: Der große Frauenstreik. Junge Spanierinnen machen Politik

Studentinnen und Aktivistinnen in Madrid organisierten den am 8. März 2018 stattfindenden Generalstreik der Frauen in Spanien. Schon in den letzten beiden Jahren gab es am Frauentag riesige Demonstrationen, und 2017 legten viele Frauen die Arbeit für eine Stunde nieder. Diesmal dauerte der Streik einen ganzen Tag lang, fand im gesamten Land und in allen Berufen statt.

 

David Cousy beim Treffen von Créteil 3.0 © Stéphane Patti

Re: Bürger machen Politik. Frischer Wind in Créteil

In der Pariser Vorstadt Créteil machen Bürger Politik. Hier organisiert sich die Zivilgesellschaft von unten. David Cousy, selbst Sohn einer Einwandererfamilie, hat den Bürgerverein “Créteil 3.0” ins Leben gerufen, der für Teilhabe, Transparenz und für das Zusammentreffen aller Generationen stehen soll. Was steckt dahinter?

Beide Filme von Sabine Jainski & Ilona Kalmbach
je 30 min, WDR/arte 2018