Der große Frauenstreik – am 11.4. in arte

This post is also available in: Français (Französisch)

Madrid am Abend des 8. März

Re: Der große Frauenstreik
Junge Spanierinnen machen Politik
Am Mittwoch, 11.4. um 19:40 Uhr in arte – und hier in der Mediathek

„Mit diesem Streik wollen wir endlich unser Leben in den Mittelpunkt stellen.“ Sara Naila und Carlota (19 und 23), Studentin­nen und Aktivistinnen in Madrid, organisieren für den 8. März 2018 einen Generalstreik der Frauen in Spanien. Ihr Ziel: Millionen Frauen im gesamten Land sollen die Arbeit niederlegen, in allen Berufen, von Pro­fessorinnen bis hin zu Altenpflegerinnen – ein starkes Signal. Sie fordern Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen: im Beruf, in der Sorgearbeit, in Bildung und Erziehung. Selbstbestimmung über den eigenen Körper, Freiheit von Gewalt und Belästigung, Rechte für prekär beschäftigte Hausangestellte. Für die jungen Frauen geht es auch darum, sich im krisengeschüttelten Spanien eine Lebens- und Zukunftsperspektive zu erkämpfen.

Carlota
Sara Naila

 

 

 

 

 

 

Die Reportage begleitet Sara und Carlota bei ihrem feministischen Engagement und der Organisation des Streiks bis hin zum 8. März. Werden sie durchhalten, können sie es tatsächlich schaffen, Frauen aller Generationen für den Streik zu gewinnen – auch wenn diese damit vielleicht ihren kostbaren Arbeitsplatz aufs Spiel setzen? Gelingt es ihnen, ein nachhaltiges Signal an die konserva­tive Politik zu senden, dass die jungen Frauen ein selbstbe­stimmtes, moder­nes Leben wollen? Welche Visionen haben die Spanierinnen der Generation „Jugend ohne Zukunft“?

Große Demo zum Frauenstreik in Madrid am 8. März